fb pixel

Mai

26

Sonntag

Die schöne Müllerin D 795

Ausführende: Thomas Wittig, Bariton   Yuka Kobayashi, Klavier       Einlaß 16.30 Uhr      Eintritt 15 € / erm. 12 €

Der lyrische Liederkreis von Franz Schubert (Text: Wilhelm Müller) umfasst 20 Lieder und hat eine Aufführungsdauer von 70 Minuten

Link Paul-Gerhardt-Kirche  https://www.alt-schoeneberg.de/

 

Thomas Wittig studierte an der HSfM in Leipzig bei Prof.Helga Forner und nahm an Gesangskursen bei Prof.Karnobatlova (Mailand/Sofia), KS Prof.Berry (Wien) und Prof.Stämpfli (Bach-Akademie Stuttgart) teil. Er hatte Engagements am Theater Gera und am Hans-Otto-Theater Potsdam und ist 1.Preisträger bei Internationalen Gesangswettbewerben in Sofia und Paris. 1988 holte ihn Intendant Günter Rimkus an die Deutsche Staatsoper Berlin. Dort sang er unter Leitung von Wolfgang Rennert den Conte di Luna (Il trovatore), unter Otmar Suitner den Grafen Almaviva (Die Hochzeit des Figaro) und in der Uraufführung der Oper ,Graf Mirabeau‘ von Siegfried Matthus den Joseph Barnave.

In dem preisgekrönten Film ,Vaya con Dios‘ (Regie: Zoltan Spirandelli, D 2001) hat er die Rolle des Mönches Benno als Sänger gedoubelt.

Seit 1996 ist

...

mehr anzeigen

Ausführende: Thomas Wittig, Bariton   Yuka Kobayashi, Klavier       Einlaß 16.30 Uhr      Eintritt 15 € / erm. 12 €

Der lyrische Liederkreis von Franz Schubert (Text: Wilhelm Müller) umfasst 20 Lieder und hat eine Aufführungsdauer von 70 Minuten

Link Paul-Gerhardt-Kirche  https://www.alt-schoeneberg.de/

 

Thomas Wittig studierte an der HSfM in Leipzig bei Prof.Helga Forner und nahm an Gesangskursen bei Prof.Karnobatlova (Mailand/Sofia), KS Prof.Berry (Wien) und Prof.Stämpfli (Bach-Akademie Stuttgart) teil. Er hatte Engagements am Theater Gera und am Hans-Otto-Theater Potsdam und ist 1.Preisträger bei Internationalen Gesangswettbewerben in Sofia und Paris. 1988 holte ihn Intendant Günter Rimkus an die Deutsche Staatsoper Berlin. Dort sang er unter Leitung von Wolfgang Rennert den Conte di Luna (Il trovatore), unter Otmar Suitner den Grafen Almaviva (Die Hochzeit des Figaro) und in der Uraufführung der Oper ,Graf Mirabeau‘ von Siegfried Matthus den Joseph Barnave.

In dem preisgekrönten Film ,Vaya con Dios‘ (Regie: Zoltan Spirandelli, D 2001) hat er die Rolle des Mönches Benno als Sänger gedoubelt.

Seit 1996 ist der Sänger freischaffend tätig. Er hat ein umfangreiches Repertoire und sang bei zahlreichen Auftritten in Oper und Konzert, So musizierte er u.a. 2009 das ,Te Deum’ von Heinz W.Zimmermann gemeinsam mit dem Thomanerchor Leipzig (Dirigent G.Chr.Biller) und Puccinis ,Messa di Gloria’ mit dem Karl-Forster-Chor im Konzerthaus Berlin. Er sang die Partie des ,Jesus’ (Bach, Matthäuspassion), den ,Elias’ von Mendelssohn-Bartholdy und Orffs ,Carmina Burana‘ in der Berliner Philharmonie, 2018 hatte er ein Engagement am Berliner Dom (Jesus, Bach Matthäuspassion).

In Berlin (u.a. Meistersaal, Schloß Friedrichsfelde) sang er in den vergangenen Jahren auch zahlreiche Liederabende, u.a. Schuberts ,Winterreise’ (zu den Berliner Schubert-Festwochen 2003) und ,Die schöne Müllerin’, Goethe-Lieder von Reichardt/Schubert, Schumanns ,Dichterliebe’, Dvoráks ,Zigeunermelodien’ und Lieder von Edvard Grieg.

 

Yuka Kobayashi stammt aus Japan und erhielt bereits mit vier Jahren Unterricht an der Toho Gakuen Hochschule für Musik in Tokyo, wo sie später das Studium bei Sadako Matsuoka mit dem Bachelor‘s degree abschloss. Als Stipendiatin von Rotary International studierte sie danach in Deutschland an den Staatlichen Musikhochschulen Frankfurt/Main und Köln Liedgestaltung bei Hartmut Höll, Soloklavier bei Joachim Volkmann und Günter Ludwig sowie Kammermusik bei Rainer Hofmann, Primoz Novsak, Boris Pergamenschikow und dem Amadeus Quartett. In allen drei Fächern legte sie die Künstlerische Reifeprüfung mit Auszeichnung ab. Sie nahm an Meisterkursen von Bruno Canino und György Sebök teil.

Yuka Kobayashi verfolgt eine ausgedehnte Konzerttätigkeit als Kammermusikerin und spielte in so renommierten Sälen wie Alte Oper Frankfurt, Liederhalle Stuttgart, Gewandhaus Leipzig, St.Petersburger Philharmonie, Tschaikowski Saal Moskau, Casals Hall Tokyo und Izumi Hall Osaka, sowie bei Festivals wie dem mdr-Musiksommer, dem Schleswig-Holstein Musik-Festival, dem Rachmaninow-Festival Paris, dem Festival „Musique et Amitié“ in Biel/CH und dem Leipziger Kammermusikfestival.

Mit Christian Giger konzertiert sie auf vielen Bühnen im In- und Ausland und spielte beim Label Accent Music eine CD mit Werken von Brahms, Hindemith und Bartel ein. Tourneen führen das Duo alljährlich nach Japan. 2002 debütierte Yuka Kobayashi als Solistin in Beethovens Tripelkonzert mit dem Gewandhausorchester Leipzig unter Herbert Blomstedt.

Yuka Kobayashi konzertierte mit so herausragenden Künstlern wie Mirijam Contzen, Maria Graf, Frans Helmerson, Stefan Hussong, Sharon Kam, Robert McDuffie, Arto Noras, Mariana Sirbu und Tsuyoshi Tsutsumi.

weniger anzeigen

Veranstalter

Thomas Wittig

Vorverkauf

Reservierung per eMail oder SMS

Zum Vorverkauf

Infos

Ort:

Paul-Gerhardt-Kirche Alt-Schöneberg, Hauptstraße 47, Berlin, DE

Anmelden

Ihre Sitzung ist abgelaufen, melden Sie sich bitte nochmals an.